Pferdegestützte Psychotherapie Nürnberg

Dipl.-Psych. Martha Kocur-Rügamer             Psychologische Psychotherapeutin 

Psychoonkologie


Was ist Psychoonkologie ?


Psychotherapie mit Patienten, die an Krebs erkrankt sind und Unterstützung in der Bewältigung von Ängsten, Sorgen und der Auseinandersetzung mit der Erkrankung an sich sowie der neuen Lebensgestaltung benötigen. Gemeinsam Lösungsansätze finden, um den Alltag mit der Erkrankung und dem Beruf  vereinbaren zu können oder um Unterstützungsmöglichkeiten in der normalen Umgebung zu organisieren. Aber auch in Krisensituationen während der Krebsbehandlung kann die Psychoonkologie therapeutische Hilfe einerseits und Hilfe zur Selbsthilfe andererseits darstellen. Mögliche Ziele in der Psychoonkologie stellen z.B. Themen wie Gefühle wahrnehmen und formulieren, Mobilisieren von Hoffnung auf erreichbare Ziele oder auch Ressourcen aufdecken und dem Leben außerhalb der Erkrankung eine Chance geben.



Für wen ist Psychoonkologie geeignet?


Menschen, die


  • auf Grund der Diagnosestellung und/ oder Behandlung verunsichert sind und mit der Krankheit besser zurecht kommen möchten

  • traumatische Erlebnisse im Kontext der Diagnosestellung und/ oder Behandlung verarbeiten möchten

  • Angst haben vor dem Rezidiv

  • mit den Schmerzen umgehen möchten

  • den Wunsch haben, etwas in ihrem Leben zu verändern

  • Konflikte in ihrem häuslichen Umfeld durch die neue Lebenseinstellung und neue Verhaltensweisen haben

  • Durch die Erkrankung erschöpft sind und wieder neue Zuversicht und Lebensmut schöpfen möchten

  • eine psychische Miterkrankung, wie z.B. Depression, Angsterkrankung, Zwangserkrankung,  etc. haben



Kosten der Behandlung?


Wenn bei Ihnen eine psychische Erkrankung vorliegt, z.B. eine Depression, dann übernehmen die Kassen unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten. Dazu muss jedoch im Vorfeld ein Antrag gestellt werden.


Wenn bei Ihnen keine psychische Erkrankung vorliegt, Sie jedoch Beratungsbedarf haben, z.B. hinsichtlich eines einschneidenden  Lebensereignisses oder ihrer Lebensgestaltung, dann kommen die Kassen als Kostenträger nicht in Frage. Das Gleiche gilt für die Pferdegestützte Therapie und Coaching, für die Onlinetherapie  und für die psychoonkologische Beratung. Diese Leistungen werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Die genauen Kosten für Selbstzahler klären wir im Erstgespräch.

Bitte bedenken Sie jedoch, dass eine  hochqualifizierte Therapie und Beratung nicht zu „Dumpingpreisen“ angeboten werden kann.

Die Kosten orientieren sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). 



Ablauf der psychonkologischen Psychotherapie


In einem Erstgespräch klären wir ihr Anliegen und ihre Ziele an die Therapie. Auf Grund dessen erstelle ich einen Therapieplan und wir besprechen gemeinsam wie viele Sitzungen in welchen zeitlichen Abständen (einmal pro Woche oder alle paar Wochen) voraussichtlich notwendig sein werden, um ihr Thema zu bearbeiten.